Wieso es total normal ist, dass dein schlechtes Gewissen bei bestimmten Käufen laut aufschreit

Für Reisen und Seminare gebe ich total gerne viel Geld aus – wenn ich Klamotten oder Schmuck kaufen will, stelle ich mich mega an.

Mein schlechtes Gewissen hat mich gepackt, bevor ich überhaupt meinen Geldbeutel an der Kasse gezückt habe.

Vor zwei Jahren habe ich dann von den zehn Geldschlüsseln erfahren. Sie haben mein Verständnis zum Geld ausgeben komplett verändert!

Es war eine riesige Erleichterung für mich und ein großer Druck ist von meinen Schultern gefallen.

Bis dahin dachte ich immer, dass “In der Fülle sein” bedeutet, dass ich mich immer gut fühlen muss, wenn ich mein Geld ausgebe. Dabei sollte es keine Rolle spielen, ob ich Kleidung kaufe, Essen gehe oder eine Fortbildung buche – ich bin in der Fülle und ich fühle mich gut dabei.

So war es aber leider nicht.

Denn für einige Sachen fällt es mir wesentlich leichter, Geld auszugeben als für andere. Bei Kleidung zum Beispiel fällt es mir schwerer und ich freue mich, wenn ich hochwertige Kleidung zum Schnäppchenpreis ergattern kann.

Nachdem ich dann vor zwei Jahren einen Podcast mit Ramit Sethi (der Typ von “I will teach you to be rich“*) über die zehn Geldschlüssel gehört habe, war es SO VIEL klarer für mich.

Es ist völlig normal, wie ich fühle.

Puh, Glück gehabt!

Höre dir jetzt hier meine neue Podcastfolge an, in der ich dir erkläre, was es mit den zehn Geldschlüsseln von Ramit Sethi auf sich hat.

Shownotes:

Ramit Sethi bei Lewis Howes: Money Habits: How to create a rich life

New York Times Bestseller von Ramit Sethi: “I will teach you to be rich”*

Mein Haushaltsbuch zum Eintragen: bei Amazon ansehen*

Abonniere hier den Podcast und verpasse keine Folge mehr:

 MyMoneyMind – der Podcast bei itunes

  MyMoneyMind – der Podcast bei Spotify

MyMoneyMind – der Podcast bei Stitcher (Android)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere