Onlinemarketing: So besiegst du deine Angst, nach vorne zu gehen

Onlinemarketing

Es ist eine Sache, Onlinemarketing für fremde Produkte zu betreiben. Deutlich schwerer empfand ich es, Marketing in eigener Sache zu betreiben. Also für mich und mein Produkt zu werben.

Vielleicht geht es dir auch so. Ich kenne noch einige andere Bloggerinnen, die eigene Produkte haben, aber sich damit kaum offensiv nach vorne trauen.

Woran liegt das? Ich hab die Expertin für Onlinemarketing Mara Stix um ihre Meinung gebeten.

Ohne Werbung keine Verkäufe

Ich hatte mir so einfach vorgestellt: Ich schreibe ein Buch, stelle es in die Sidebar und meine lieben Zielgruppen-Leser stürzen sich darauf, als hätten sie schon jahrelang darauf gewartet.

Tja, falsch gedacht.

Zwar habe ich in den vergangenen Wochen einige Exemplare von “Sparen – der einzige Weg zu mehr Geld?” verkauft, da ich aber größere Ziele verfolge, hatte ich mir mehr vorgestellt.

Der Profi zeigt, wie es geht

Parallel zu meiner eigenen aufkeimenden Enttäuschung durfte ich jemanden beobachten, der offensichtlich weiß, wie Onlinemarketing funktioniert: Mara Stix.

Sie hat in der vergangenen Woche ihr erstes Buch “Unwiderstehlich leben: Wie du als Frau mit Online-Marketing erfolgreich bist” veröffentlicht. In den Tagen vor und nach der Veröffentlichung bin ich ihr bei Facebook und Twitter kaum entkommen. Mara und ihr Buch waren einfach überall präsent.

Das Resultat: Sie ist mit dem Ebook bis in die Spitze der Bestsellerlisten katapultiert!

Wieso traue ich mich nicht?

“Wieso gehe ich eigentlich nicht den gleichen Weg?” hab ich mich gefragt. Wieso beschränke ich mich nur auf mein klitzekleines Bildchen vom Cover und hoffe, dass sich schon irgendwie Leser finden?

Ich habe mich nicht getraut. Blöd oder? Zum Glück habe ich mittlerweile meine Scheu verloren, mich mit Videos oder Fotos zu zeigen. Selbst wenn ich blöd aussehe oder Stuss erzähle, macht mir das nicht mehr sonderlich viel aus. Selbst die Großen der Szene kontaktiere ich ohne Probleme – was soll schon passieren?

Aber für mich und mein Produkt einzustehen, fiel mir schwer. Ich hatte Angst, meinen Lesern auf die Nerven zu gehen und sie dadurch zu vergraulen. Wahrscheinlich war das totaler Quatsch! Ich finde es bei anderen Bloggern auch nicht schlimm, wenn sie ihre Produkte in sozialen Netzwerken posten. Warum also ist das so?

Mara Stix über Frauen und Onlinemarketing

Daher habe ich die Expertin Mara angeschrieben und um ihre Einschätzung gebeten. Außerdem gibt sie dir und mir einen wichtigen Tipp, den ich mir zu Herzen genommen habe – und mehr Marketing im Internet mache.

Liebe Mara, fällt es deiner Meinung nach Frauen schwerer als Männern, für sich und ihre Produkte zu werben?

Ja, das glaube ich definitiv! Frauen fällt es viel schwerer “sich auf die Brust zu trommeln” und einfach zu sagen: “Hier bin ich! Und ich bin gut!”

Woran liegt das deiner Meinung nach?

Ich denke, das liegt an der Erziehung und den spezifischen Glaubenssätzen,  die wir Frauen implementiert haben. Den meisten von uns wurde als Kind so etwas gesagt wie:

  •  Sei nicht so laut!
  • Sei nicht egoistisch!
  • Eigenlob stinkt!
  • Hochmut kommt vor dem Fall!
  • Etc.

Während es für Männer selbstverständlich ist, raus zu gehen und zu jagen (und nichts anderes ist Marketing & Verkaufen) sollen wir Frauen still, bescheiden und leise sein.

Und darauf hoffen, dass wir irgendwann vom Prinzen auf dem weißen Roß gerettet werden. Das klappt aber heute nicht mehr! Wir müssen uns selber retten!

Du sagst, dass du anfangs ebenfalls Angst hatte, zu verkaufen. Was hat deinen Umschwung bewirkt?

Das ist einfach. Ich brauchte dringend Geld. Ich hatte keine großen Ersparnisse oder einen Mann, der mich unterstützt hat. Ich hatte nur zwei Optionen: Entweder rausgehen und verkaufen oder zurück ins Angestelltenleben.

Und das wollte ich auf keinen Fall.

Hast du einen Tipp für Frauen, wie sie die Angst davor ändern können?

Es muss von innen kommen!

Mache dir bewusst, dass du nicht ohne Grund hier auf der Welt bist! Du hast Gaben und Geschenke mitgenommen. Wenn du glücklich sein willst, musst du sie geben!

Die Menschen BRAUCHEN dich und deine Gaben. Du musst es ihnen aber sagen, sonst können sie es nicht wissen.

Vielen Dank, Mara!

Wenn es dir wie mir geht und du dich bisher nicht getraut hast, dich und/oder dein Produkt zu zeigen, sollten wir uns diesen Tipp zu Herzen nehmen.

Ich rufe mir diese Sätze ab sofort immer wieder ins Bewusstsein, um sie zu verinnerlichen. Und die notwendigen Schritte in punkto Onlinemarketing gehen zu können.

Wie siehts bei dir aus?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar!

Du magst vielleicht auch

8 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.