Ich liebe es, mir morgens mein Tagebuch zu schnappen und meine Gedanken fließen zu lassen.

Was sind meine Ziele?

Wo will ich hin?

Wer will ich sein?

Es ist schon erstaunlich, wie schnell sich manche Dinge in der Realität manifestieren, wenn ich sie vorher aufgeschrieben habe und mir klar war, was ich will.

Mindset ändern zum Geld – wenn die Angst kommt

Aber natürlich gibt es bei mir Momente, in den nicht alles Friede Freude Eierkuchen ist. In denen ich das Gefühl habe, nicht genug Geld zu haben, obwohl das nicht der Fall ist.

In denen ich Angst habe, meine Rücklagen anfassen zu müssen, obwohl objektiv gesehen nichts aber auch gar nichts dafür spricht.

Momente, in denen ich befürchte, dass eine Rechnung reinflattert, obwohl ich heute einen guten Überblick über meine Finanzen habe.

Trotzdem, trotzdem, trotzdem.

Was mache ich, wenn sich Ungewissheit und Angst hineinschleichen und sich in meinem Bauch langsam aber sicher breitmachen?

Ich greife zu Stift und Papier und gehe das Projekt “Mindset ändern” an.

Mein Mindset zu ändern, ist eine Herausforderung und gleichzeitig mit Spaß verbunden. Ich liebe den Moment, wo ich merke,

  • dass die Gedanken in meinem Kopf absoluter Blödsinn sind.
  • dass es in der Vergangenheit einen Augenblick gegeben hat, der meine Angst ins Leben gerufen hat
  • und dass ich alleine durch das bewusste Wahrnehmen dieser Gedanken eine Verbesserung meines Geld-Mindsets bewirke.

Beim Projekt “Mindset ändern” spielen gute Fragen eine besondere Rolle.

In den vergangenen Jahren haben sich bestimmte Fragen für mich als besonders wertvoll herausgestellt. Oft unterscheiden sie sich nur in Nuancen, aber durch die unterschiedliche Wortwahl hast du einen anderen Blick und bekommst andere Antworten.

Wichtig dabei ist mir, dass ich schriftlich arbeite. Ich nehme mir ausreichend Zeit, meinen Füller und schreibe in mein goldenes Notizbuch. Dort lasse ich meine Gedanken fließen, bewerte oder kritisiere nicht, was aus meinem Kopf heraus will, sondern schreibe und schreibe.

Dadurch sortieren sich die Gedanken und die vermeintlichen Probleme mit Geld lichten sich. Manchmal verschwinden sie sogar sofort.

Probiere es aus.

Wann immer du ein ungutes Gefühl hast, nimm dir vor, dein Mindset zu ändern und frage dich, was da los ist.

Hier hast du 19 Fragen, die du dir stellen kannst, wenn du Angst um dein Geld hast.

1. Ist das wirklich wahr?
2. Glaube ich tatsächlich daran?
3. Was passiert, wenn das wahr ist?
4. Was passiert, wenn das falsch ist?
5. Woher kommt dieser Gedanke?
6. Wird jemand dadurch verletzt?
8. Was will mir dieser Gedanke sagen?
9. Was kann ich jetzt daraus lernen?
10. Bin ich bereit loszulassen?
11. Wovor will mich die Angst um mein Geld schützen?
12. Was möchte mir mein Gefühl sagen?
13. Welcher Glaubenssatz zum Geld verbirgt sich da?
14. Hilft mir der Glaubenssatz zum Geld noch?

15. Wann tritt dieses Gefühl noch auf?
16. Meine erste Erinnerung an das Gefühl?
17. Gibt es etwas, was mich daran hindert, diesen Geld-Glaubenssatz loszulassen?
18. Was könnte noch dahinter stecken?
19. Wenn ich wüsste, wie ich die Angst lösen kann, was würde ich machen?

Welche Frage löst spontan bei dir das Gefühl aus, dass sie dir helfen könnte?

Schreib es jetzt in die Kommentare.

PINN FÜR SPÄTER:

Mindset ändern Geld
Mindset ändern Geld

Linda
Linda

Ich war in der Privatinsolvenz, selbstständig und hatte ständig Angst, dass mein Einkommen nicht ausreicht - auch wenn ich eigentlich immer genug verdient habe. So sah mein Leben vorher aus. Heute weiß ich, dass der Umgang mit Geld sich gut anfühlt, wenn du dein Geldbewusstsein änderst: Genieß dein Leben und spür die Fülle!

    5 replies to "Mindset ändern für dein Geld – 19 Fragen, die du dir stellen kannst"

    • Max von finanzschotte.de

      Hallo Linda, danke für die hilfreichen Fragestellungen, habe sie auch gleich mal bei uns mit gepinnt. 🙂 https://www.pinterest.de/pin/694609942503505788/ Für mich ist Frage 9 immer sehr wichtig und hilft mir besser nach vorn zu schauen. Es kann immer mal etwas schief gehen, aber was nehme ich für mich daraus mit, um beim nächsten Mal besser darin zu sein bzw. Dinge anders zu lösen.

      • Linda

        Hallo Max 🙂
        Danke für deinen Kommentar.
        Genau 🙂
        Und in dem Moment, wo ich mich frage, was ich daraus lerne, ist Problem kein Problem mehr 😉

        Liebe Grüße, Linda

    • Sarine

      Sehr schön geschrieben, liebe Linda. Für mich ist das Schreiben auch ein super Weg um Klarheit zu bekommen. Danke fürs Teilen dieser Fragen, mit denen kann man gut zum Kern der Situation gelangen. <3

      • Linda

        Hallo liebe Sarine,
        danke für deinen Kommentar.

        Freut mich, dass Schreiben dir auch so hilft <3

        Liebe Grüße, Linda

    • […] Mentalität für Geld verändern: Gute Fragen spielen im Projekt "Change mindset for your money" eine besondere Rolle. In den letzten Jahren haben sich bestimmte Fragen als besonders wertvoll erwiesen. Oft unterscheiden sie sich nur in Nuancen, aber durch die unterschiedliche Wahl der Wörter haben Sie eine andere Sichtweise und erhalten unterschiedliche Antworten. Sie helfen Ihnen, Ihre Einstellung zu Geld zu ändern. Lesen Sie den ganzen Artikel hier: mymoneymind.de / … […]

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Ich akzeptiere