Liebster Award – Fragen zu meinem Blog

Liebster Award- Nanamia OPT

Nun hat es mich auch erwischt: Lydia von Mein-Sonnenkraftwerk.com hat mich für den Liebster Award nominiert.

Dieser Award ist ins Leben gerufen worden, damit sich Blogger besser vernetzen können. Vor allem Blogs, die noch jung sind, bekommen dadurch mit etwas Glück neue Leser.

Lydia hat mir elf Fragen gestellt, die ich jetzt beantworte. Im Anschluss daran nominiere ich ebenfalls einige Blogger, die von mir Fragen für ihren eigenen Artikel bekommen.

Die Fragen, die ich beantworten muss:

1# Wie bist du auf die Idee gekommen, einen Blog zu starten?

Mich hatte jemand darauf aufmerksam gemacht, dass ein Blog ein hervorragendes Marketinginstrument sein kann. Vor ein paar Jahren hatte ich schon einen der zahlreichen Produkttester-Blogs, was mir eigentlich viel Spaß gemacht hat. Den habe ich aber nicht mit dem notwendigen Ernst geführt und nach ein paar Monaten eingestampft.

Bei NanaMia (war der ursprüngliche Name dieses Blog, bis ich ihn im April 2015 geändert habe) wollte ich es anders machen, hab mich vorbereitet und gehe das Bloggen jetzt professionell an.

2# Wie ist der Name deines Blogs entstanden?

Dazu wollte ich schon immer etwas schreiben, hab es aber immer wieder vergessen.

Mir war von Anfang an klar, dass ich mit meinem Blog an Frauen richte. Das wollte ich schon im Namen rüberbringen.

“Nana” ist französisch und bedeutet je nach Wörterbuch Frau, Freundin oder auch Tussi. Das italienische Wort “Mia” heißt “mein”. Also: “Meine Frau”. Gleichzeitig hat Nanamia noch Ähnlichkeit mit dem italienischen Ausruf “Mama mia!” Freude und Erstaunen kommt dadurch rüber. “Tolle Frauen” dürfen sich bei mir also gerne angesprochen fühlen.

Ich hoffe, das ist einigermaßen verständlich erklärt.

(Anmerkung: Seit April 2015 heißt mein Blog Mymoneymind, da dieser Name leichter mit dem Thema Geld in Verbindung zu bringen ist. Mir war wichtig, dass der Bezug zu meiner Person (“my”) vorhanden ist, Geld aber auch die Psyche eine Rolle spielen. In dem neuen Namen sind alle drei Faktoren abgedeckt)

3# Wo holst du dir Inspiration für deine Blogartikel?

Da gibts verschiedene Möglichkeiten: Ich lese viel in anderen Blogs, schnappe dort eine Idee auf und mache meinen eigenen Beitrag raus. Manchmal hab ich plötzlich einen Gedanken im Kopf und denke, dass ich unbedingt darüber etwas schreiben muss. Oder ich sehe ein Video auf Youtube und lass mich inspirieren.

4#Was motiviert dich, immer weiter zu machen?

Ich blogge ja erst sein paar Monaten, da ist wahrscheinlich bei den meisten Bloggern viel Motivation vorhanden. Sehr motivierend finde ich es, wenn ich sehe, dass die Leserzahlen steigen, die Leser kommentieren und auch bei Facebook sowie Twitter etwas los ist. Daran sehe ich, dass sich Menschen dafür interessieren, was ich so schreibe.

5# Wie oft bloggst du in der Woche?

Als ich angefangen habe, ist nur freitags ein Beitrag erschienen. Nach einem Monat hab ich an einem Dienstag einen weiteren Artikel online gestellt. Weil ich gesehen habe, dass ich das zeittechnisch einrichten kann, ist es dabei geblieben. Also: dienstags und freitags.

6#Wo kannst du am Besten an deinem Blog arbeiten?

Ich wünschte mir, ich könnte jetzt schreiben: Am Strand von Ibiza oder in dem Café xy in Los Angeles. Aber soweit ist es (noch) nicht. Zuhause ist die langweile Antwort. Dieser Beitrag ist beispielsweise auf dem Sofa entstanden.

7# Welche anderen Blogs liest du gerne?

Meistens lese ich Blog, in denen Selbstverwirklichung im Vordergrund steht. Einige Reiseblogs finde ich aber auch toll, schaue mir dort schöne Fotos von Stränden, Landschaften und Städten an und komme ins Träumen.

8# Unterstützt dich dein Umfeld mit deinem Blog und Ideen?

Eher nicht. Mittlerweile habe ich mich damit abgefunden. Ich freue mich daher umso mehr, dass es ein gutes Blogger-Netzwerk gibt. Dort kann ich mich austauschen, mir Hilfe holen, anderen Mut machen oder sie auf Blogger-Treffen persönlich kennenlernen.

9# Was ist das Erste, was du tust, wenn du morgens aufstehst?

Ups peinlich! Ich mach den PC an! Bis die Tasse Tee zubereitet ist, ist der Rechner startklar. Morgens steht bei mir das Lesen von Blogs, Twitter und Facebook auf dem Plan.

10# Welche Hobbys hast du?

Ich laufe und lese gerne. Da ich gerne schreibe und an meinem Blog arbeite, nimmt das aber ebenfalls einen großen Teil meiner Freizeit ein.

11# Was ist die nächste Idee, die auf deinem Blog umgesetzt werden möchte?

Ein Podcast. Auf meinem Jahresplan steht, dass ich das bis Ende März erledigt haben muss.

Diese Blogs nominiere ich für den Liebster Award

www.vividbanking.com Blog zur Optimierung der Finanzkommunikation, Customer Relation und Banksteuerung

www.bewusstgluecklich.ch Inspirierende Texte für mehr Lebensfreude

Küchenrebellin.de Ehemalige Stewardess berichtet übers Reisen, Kochen und andere aus der Welt der Genüsse

www.martina-fuchs.com Smart zum Erfolg!

www.tripaholic.de  Blog über Reisen, Backpacking und das Leben als digitaler Normade

vergissdichnicht.wordpress.com Nimm dir eine Auszeit – tue dir was gutes!

onlinewirbel.com Online-Marketing?? Ein Newbie schaut sich um

www.wrel.de SEO und Webdevelopement

www.lessworkmorezen.de Einfachheit. Balance. Selbstentwicklung

www.bre-dog.de Hundeblog aus Bremen

www.SusannePillokat.de Vom Lebenstraum zum Traumjob

www.arbeiten-mit-lukas.ch Lukas blogging viral

Stiefmutterblog.com Der Name ist Programm – aus dem Leben einer Stiefmutter

die-pause.blogspot.de/ Betrachtung über die Wirkung der Pause

Die Regeln für die nominierten Blogs

  • Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke den Blog in deinem Artikel.
  • Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
  • Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award.
  • Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
  • Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award Blog-Artikel.
  • Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.
  • Das Beitragsbild kannst du dir übrigens hier downloaden.

Meine Fragen für die neuen Blogger

  1.  Warum hast du dich für dein Blog-Thema entschieden?
  2. Wie viel Zeit investierst du pro Woche in deinen Blog?
  3. Was machst du, wenn du eine Schreibblockade hast und dir kein Thema für einen Beitrag einfällt?
  4. Hast du einen Redaktionsplan oder schreibst du frei nach Schnauze?
  5. Hast du Tipps für andere Blogger, denen die Puste ausgeht? Wie motivierst du dich, immer weiter zu machen?
  6. Hast du vor, mit deinem Blog irgendwann Geld zu verdienen?
  7. Wenn Ja, was könntest du dir vorstellen? (eigenes Ebook, Online-Kurse anbieten, Sponsored-Post, Produkttests, Affiliate Marketing oder ähnliches)
  8. Welche Pläne hast du für 2015 mit deinem Blog?
  9. Gibt es Blogger, die dich inspirieren und die du als Vorbild ansiehst?
  10. Was lernst du durch deinen Blog?
  11. Hast du andere Blogger schon im realen Leben getroffen? Wenn ja, wo: Blogger-Treffen, Barcamps, Konferenzen ….

 

Damit hätte ich den ersten Liebster Award hinter mich gebracht 🙂

Hast du noch mehr Fragen?

Dann hinterlasse jetzt einen Kommentar.

Du magst vielleicht auch

17 Kommentare

  1. Hatte noch nie was vom Liebster-Award gehört … jetzt verstehe ich … interessant deine Sichtweise zu lesen. Ich müsste direkt auch mal langsam mit meinem zu Potte kommen 😉

    1. Hallo Birgit,
      hehe, stimmt 😀 Auf deiner Website steht, dass du Anfang 2015 wieder online bist. Na ja, noch bist du im Plan, ab April wirds kritisch 😉
      Welche Sichtweise meinst du denn genau?

      Viele Grüße
      Linda

      1. lol … ich verzettele mich zwischen dem Kunstblog und meiner eigenen Website und so “nebenbei” hat frau ja noch einen regulären Job … uff, aber das wird … bis April auf jeden Fall 😀

        1. ah ja, die Sichtweisen … ich finde es immer interessant, wie-wo sich jemand inspirieren lässt und seine Motivation holt. Am meisten interessieren mich immer, wie jemand seine Inspirationen gliedert, sammelt, die einen mit Evernote, die anderen mit Trello.
          Machst du das analog im Kalender oder mit WP-Plugin oder was wäre dein “Traum-Tool” zur Artikel-Inspirations-Sammlung und Artikel-Planung?

          1. Ne, meine Ideen kritzel ist meistens schnell in meinen (Papier-)Kalender 🙂
            Größere Sachen schreib ich aufs Whiteboard. Weil ich ja noch Videos machen will, hab ich mir zb gestern überlegt, mit wem ich Skype-Interviews machen könnte (gruselige Vorstellung übrigens!).
            Rausgekommen sind 6 Namen von 4 großen Bloggern, einem Marketing-Promi und einem echten Promi. Die hab ich aufgeschrieben, damit ich mich an den Gedanken gewöhne und mich irgendwann traue, das Vorhaben durchzuziehen 😉

  2. Liebe Linda,

    vielen Dank für deine Nominierung. Fossie und ich freuen uns riesig, vor allem weil wir noch ein sehr junger Blog sind. Es ist eine tolle Möglichkeit ein Netzwerk zu schaffen 🙂 Wir machen uns heute Abend gleich mal an die Arbeit 😉

    1. Hallo Manuela,
      das stimmt 🙂
      Du kannst viele neue Blogs und Blogger so kennenlernen.
      Ein Netzwerk aufzubauen, dauert zwar, macht aber viel Spaß. Die Bloggerwelt ist echt klein und du triffst viele immer wieder 🙂

      Viele Grüße
      Linda

    1. Hallo Susanne,
      guck mal unten im Text bei den Regeln der letzte Punkt.
      Da hab ich euch einen Link reingepackt, wo ihr es runterladen könnt 😉

      Viele Grüße
      Linda

  3. Hui, ich freue mich wirklich sehr über die Nominierung und werde mir nun bald die Zeit nehmen, die Fragen in Ruhe zu beantworten und mir schöne neue Fragen einfallen lassen! Liebe Grüße und Danke, Hannah

Schreibe einen Kommentar zu Susanne Pillokat-Tangen Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.