Bist du mit 2015 zufrieden? So wird dein 2016 grandios!

Wie fühlt es sich für dich an, wenn du auf das vergangene Jahr zurückblickst?

Klatscht du vor Freude in die Hände und hüpfst wie ein kleines Kind auf und ab? Oder hoffst du eher, dass niemand merkt, dass es nicht so gelaufen ist, wie du es dir vorgestellt hast?

Mach dir keinen Kopf, wenn du enttäuscht bist von deinem 2015!

Nix gespart, zu viel Geld ausgegeben und die Gehaltserhöhung hat die Kollegin bekommen.

Du bist damit nicht alleine.

Den meisten Menschen geht es so wie dir. Sie nehmen sich etwas vor, wovon sie eigentlich total überzeugt sind, doch nach ein paar Wochen oder Monaten verlässt sie die Motivation und sie brechen ab.

Oder es kommt erst gar nicht dazu, dass sie anfangen, weil der Mut plötzlich fehlt.

Pfeif auf die Kritiker!

Selbst wenn du aufhören wolltest, zu rauchen, brauchst du Mut und ein großes Stück Selbstwertgefühl.

Schließlich triffst du dich auch weiterhin mit deinen rauchenden Freunden und kannst dir jetzt blöde Sprüche anhören, wie spießig und uncool du plötzlich bist.

Das ist nicht leicht! (Ich habe vor vier Jahren aufgehört zu rauchen und es gibt eine Person, die mir heute immer noch erzählt, dass ich als Raucherin viel lockerer gewesen bin …)

Oder du fängst an, dich um dein Geld zu kümmern, hältst es jetzt beisammen und bist nicht mehr so großzügig wie vorher. Warte nur ab – früher oder später kommt der erste Kommentar, dass du ein elender Geizkragen geworden bist.

Oder willst du endlich dein Leben so leben, wie du es dir vorstellst? Dich nicht mehr nach den Meinungen der anderen richten, weil du merkst, dass du dich dabei tief im Inneren verbiegst und nicht du selbst bist?

Oh la la!

Du hast dir tolle Sachen vorgenommen, die dein Leben viel, viel besser machen werden. Viel besser, als du es dir jetzt wahrscheinlich vorstellen kannst.

Du hast Kontrolle über dein Geld, kannst dir endlich das leisten, was du dir wünscht und lebst ein Leben nach deinen Vorstellungen.

 

Aber warum haben so viele Menschen eigentlich Probleme, ein solches Leben umzusetzen?

Weil die Gedanken in unseren Köpfen oft verrückt spielen und nie leise sind. Wir malen uns die schlimmsten Ergebnisse im Kopf aus und verhalten uns dann entsprechend.

Anstatt dass du dir vertraust und das machst, was dein Inneres will, gehst du dann lieber mindestens einen Schritt zurück. Ängste und Sorgen haben die Überhand.

Glaub mir, ich weiß genau, wie sich das anfühlt.

Einige meiner Ängste konnte ich im letzten Jahr ablegen, an anderen arbeite ich noch. Aber ich merke jetzt schon, dass mein Leben dadurch einen riesigen Schritt nach vorne gemacht hat. Ich habe immer mehr Momente, in denen ich denke: “Boah, wie geil!”

Und ich ahne, wie toll das Leben von den Menschen sein muss, die noch mehr nach ihren Vorstellungen leben.

Weil ich weiß, dass in meinem Leben im vergangenen Jahr viel passiert ist, weiß ich, dass es 2016 genauso weitergehen kann. Oder sogar noch geiler wird.

Und ich weiß auch, dass du das Gleiche schaffen kannst.

Dass du dein Leben in eine andere Richtung schuppst und öfter ein tiefes Gefühl von Zufriedenheit in dir spürst.

Dabei kommt es überhaupt nicht darauf an, wo du jetzt stehst oder was du vorhast. Von deinem Standpunkt aus kannst du schon in kurzer Zeit eine echte Veränderung erleben.

Auch wenn es dir vielleicht unwahrscheinlich vorkommt, ist regelrechter Durchbruch möglich.

Ich glaub an dich!

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.